NeuDeli_KunstRaum_Anonyme_Zeichner
neudeli_leipzig_kunstraum_anonyme-zeichner

PZZ 8: Anonyme Zeichner.

Projekt von Anke Becker.

27. April – 19. Mai 2013.

Deli-Open. Delikatessenhaus.
18. Mai 2013. 20:00 Uhr.
Deli open Screening Zeichnung und Animation kuratiert von Bettina Munk (Lines Fiction) und Björn Hegardt (Fukt Magazine)(Berlin)

Eröffnung. Delikatessenhaus.
Freitag. 26. April. 19 Uhr

Verkauf der Zeichnungen zum Einheitspreis von 150 Euro am 18.5. vor Ort oder jederzeit auf www.anonyme-zeichner.de

Anonyme Zeichner 2013 / Leipzig Selection kuratiert von Anke Becker

Wie verändert sich das eigene Urteil, wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der KünstlerInnen weiß? Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst? Was ist eine gute Zeichnung?

Die üblichen Regeln des Kunstmarkts werden bei Anonyme Zeichner ausgehebelt und auf den Kopf gestellt. Anonyme Zeichner ist ein von der Berliner Künstlerin Anke Becker gegründetes Ausstellungsprojekt, das seit 2006 in Berlin und andernorts mittlerweile über 8000 internationale ZeichnerInnen präsentiert hat.

Der Ausstellung ging ein offener Aufruf zur Teilnahme im Internet voraus. Es gab darin keine inhaltlichen Vorgaben, die einzige formale Regel: ausgestellt werden ausschließlich Arbeiten bis zu einem Format von maximal A3. Alter, Biographie und Herkunft der Urheber spielten bei der Auswahl keine Rolle. Aus über 2500 Einsendungen wurden 800 Zeichnungen für eine Ausstellung im März/April in Berlin ausgesucht. Für die Leipzig Selection im Delikatessenhaus wurde eine kleine, aber feine Auswahl aus den in Berlin gezeigten Arbeiten getroffen. Die Auswahl erfolgte, ohne vorher auf die Namen der ZeichnerInnen zu sehen. wurde. Die Anonymität der KünstlerInnen wird erst nach einem Verkauf der Arbeiten – zu einem symbolischen Einheitspreis von 150 Euro pro Zeichnung – aufgehoben. Nach einem Verkauf verschwindet die Zeichnung von der Ausstellungswand und der Name des Künstlers wird in die entstehende Leerstelle geschrieben.

Im Rahmen von Anonyme Zeichner werden viele einzelne Arbeiten zu einem Gesamtkunstwerk: Jeder anonyme Künstler wird Teil einer großen Installation, in der es keine Hierarchien gibt. Anonyme Zeichner ist sowohl ein Manifest gegen Vereinzelung, Konkurrenz und Monokultur auf dem Kunstmarkt, als auch eine Hommage an das unerschöpfliche Medium der Zeichnung.

Verkauf von Zeichnungen zum Einheitspreis von 150 Euro gegen Barzahlung auf der Eröffnung, sowie am 27. April und am 18. Mai vor Ort oder online auf www.anonyme-zeichner.de, jederzeit.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: Farbdruck, 102 Seiten, Deutsch/Englisch, 19,50 € – mit einem Text von Daniela Dröscher.

English:
Anonymous Drawings 2013 / Leipzig Selection curated by Anke Becker

How does one’s own assessment change if there is no information at all about the artist? What is the line between what is and is not art? What is a good drawing? With Anonymous Drawings the common rules of the art-market are reversed in an experimental way turned upside down. Anonymous Drawings was founded 2006 by the artist Anke Becker in Berlin, Germany. Since then, more than 8000 artists from all over the world have taken part in the project and more than ten shows of Anonymous Drawings took place in Berlin and abroad up until today.

The exhibition was preceded by an open call for participation on the internet. 800 works have been selected for a big exhibition in Berlin March/April this year. For the „Leipzig Selection“ at Delikatessenhaus a small and fine selection of the drawings shown in Berlin has been made. The age, biography or gender of the participants did not play any role in the selection: it has been made anonymously, without looking at the artists‘ names. The only formal rule: the maximum size of the exhibited drawings is 30 by 42 cm (A3). The artist’s anonymity can only be revealed by a sale: All exhibited drawings are available for a symbolic unit sales-price of 150 Euros each: the buyer can then take his or her drawing right off the wall and the empty space left behind will be marked with the artist’s full name and point of origin. With Anonymous Drawings many single pieces of art become one Gesamtkunstwerk: Each and every anonymous artist becomes part of a huge installation where hierarchies do not exist. Anonymous Drawings is an action against separation, competition and monoculture within the art-market and a tribute to the inexhaustible medium of drawing.

Exhibition: April 27 – May 18, 2013

opening reception: Friday, April 26 / 7 pm

Finissage and filmscreening: Friday, May 18 / 8 pm: Hidden Treasures – Drawing and Animation, curated by Bettina Munk (Lines Fiction) und Björn Hegardt (Fukt Magazine)

Sale of drawings for a unit sales price of 150 Euro each during the opening reception and April 27 & Mai 18 at the gallery (cash only!) and online at: www.anonyme-zeichner.de

A catalog is published along with the exhibition: color print, 102 pages, German/English, 19,50 € – with an essay by Daniela Droescher.