ON / OFF : Yasmin Alt, Nadja Schütt
ON / OFF : Yasmin Alt, Nadja Schütt
ON / OFF : Yasmin Alt, Nadja Schütt
ON / OFF : Yasmin Alt, Nadja Schütt

ON / OFF.

Yasmin Alt. Nadja Schütt.

6. Februar – 13. März 2010.

In der Ausstellung On/Off verschmelzen die Skulpturen von Yasmin Alt mit den Videoprojektionen von Nadja Schütt. Licht, Bewegung und Sound der Videobilder werden mit plastischen Objekten in Beziehung gesetzt. Dabei dienen die Objekte von Yasmin Alt als Projektionsfläche für Nadja Schütts Videoarbeiten; diese wiederum fungieren als notwendige Lichtquelle für die visuelle Wahrnehmung von Yasmin Alts Skulpturen. Es geht um das Pulsieren von Licht, dessen Intensität zu- und abnimmt, das an und ausgeht – On und Off.

Yasmin Alt interessiert sich für Urbanität und Instabilität. Modellhafte Fragmente städtischer Architekturen erscheinen und verschwinden im Licht der an gotische Rosetten erinnernden Lampenobjekte, die in unregelmäßigen Intervallen aufblinken. Im Wechselspiel zwischen Sichtbarkeit und Verborgenheit beweisen die Fragmente ein unheimliches Eigenleben. Ihr phosphorisierender Farbanstrich glüht geisterhaft im off-Modus der Lampen nach.

Nadja Schütts bewegte Bilder zeigen Feuer, das lodert und leuchtet, brennt, explodiert, glimmt und verglüht. Dabei geben sie Licht ab, das aufflammt und abebbt. Feuer dient in der Ausstellung als Licht- und Wärmequelle; es kann darüber hinaus zur zerstörerischen Gefahr werden, wenn es sich zügellos durch Materialien frisst und diese letztendlich zu Asche zerfallen lässt. Yasmin Alts schwarzer, scheinbar verkohlter Körper einer Stadtsilhouette leuchtet im Licht heller Flammen und explosiver Ausbrüche auf. Das verheerendste von Menschen verursachte Inferno, die Kernwaffenexplosion, greift Nadja Schütt in ihren Zeichnungen von Atompilzen auf, die im unruhigen Licht immer wieder grell aufblitzen.

Nadja Schütt (geboren 1981) lebt und arbeitet in Berlin.

Yasmin Alt (geboren 1978) lebt und arbeitet in Dresden.